Startseite
    Hauptspeisen
    Desserts
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/kid-kitchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

IHR LIEBEN,

ENTSCHULDIGT DIE STÄNDIG AUFTRETENDEN PROBLEME MIT DEN FOTOS. ICH SUCH GERADE NACH EINEM NEUEN ANBIETER FÜR BLOGS DA DER SOGENANNTE 'SUPPORT' ANSCHEINEND NICHTS AN DEM PROBLEM ÄNDERN WILL.

ICH TEILE EUCH DIE NEUE SITE VIA FACEBOOK MIT! 

25.9.13 14:00


Herzlich Willkommen, Herbst!

Ich LIEBE den Herbst. Die Natur zeigt atemberaubende Farben, der Regen lädt ein zu gemütlichen Familienabenden und an klaren Tagen liegt vielleicht schon der frische Geruch von Schnee in der Luft.

 Und für diejenigen, die Herbst einfach nur Scheiße finden und dem Sommer hinterhertrauern...vielleicht kann ich euch mit der tollen Lebensmittelvielfalt und Rezepten des Herbstes etwas umstimmen.

 

 

 

16.9.13 11:56


Blätterteig Pizza

Blätterteig-Pizza

Diese einfache & schnelle Pizza kann man in vielfältiger Weise belegen. Hier eine meiner Lieblingsvarianten:
 
Zutaten:
 
 1 Pck. Blätterteig
 
8 Kirschtomaten
 
1 rote Zwiebeln 
 
1 Knoblauchzehe
 
Rucola
 
Lachsschinken
 
Schwarze Oliven
 
Geriebener Käse (am Besten zweierlei mit Gouda und Mozzarella)
 
Tomatenmark
 
Olivenöl
 
Salz
 
Pfeffer
 
Oregano
 
Liebstöckel
 
Koriander (nach Geschmack)
 
 
Zubereitung:
 
Die Blätterteigplatten auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Wenn man keine kleinen Pizzen sondern eine große machen möchte, sollten die Platten leicht überlappen und festgedrückt werden!
 
Tomaten und Zwiebeln wüfeln, Knoblauch hacken, alles mit Olivenöl vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. 
 
Dann die Blätterteigplatten mit etwas Tomatenmark bestreichen und die Tomaten-Zwiebel-Masse drauf verteilen (kleinen Rand unbedeckt lassen). Mit Oliven belegen und den geriebenen Käse drüberstreuen.

Für 15-20min bei 215° Ober- und Unterhitze im Backofen backen bis der Blätterteig knusprig und der Käse geschmolzen ist.
 
Kurz vor dem Servieren mit Rucola und Lachsschinken belegen und mit etwas Olivenöl beträufeln.
 
Dazu schmeckt ein gemischter Salat.
 
 
Variation:
 
 - Oliven weglassen, statt geriebenem Käse Ziegenkäsescheiben auf die Pizza legen, backen, mit frischer Feige belegen und dann mit etwas Honig beträufeln
 
16.9.13 22:24


Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

* Auch fürs Kleinkind gut geeignet! *

 

Mein Mann ist kein Kürbisfan. Trotzdem hat er bei dieser Suppe kaum genug kriegen können. Hier nun das Rezept für diese einfach, aber sehr leckere und herbstliche Suppe.

 

Zutaten:

1 Kürbis (Hokkaido)

1 Zwiebel (rot)

4 Kartoffeln

1 Becher Sahne

1 1/2 Liter Gemüsebrühe

1 Apfel

Ingwer (etwa ein daumendickes Stück)

etwas Butter

Salz

Pfeffer

 Zubereitung:

Den Hokkaidokürbis muss man nicht schälen. Am Besten man nimmt ein Sägemesser um den Kürbis zu zerteilen. Die Kerne mit einem Löffel ausschaben, das Fleisch in mittelgroße Teile schneiden. Den Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Apfel entkernen und grob würfeln. Die Kartoffeln schälen (die Schale gibt einen leicht bitteren Geschmack, daher würde ich sie weglassen) und ebenfalls grob würfeln.

Die Zwiebel würfeln und in Butter anschwitzen, das Kürbisfleisch, den Apfel und den Ingwer dazugeben und kurz mitandünsten. Anschließend mit der Brühe ablöschen, dann die Sahne hinzufügen.

Die Suppe solange bei mittlerer Temperatur köcheln lassen, bis Apfel, Kartoffel und Kürbisfleisch mit der Gabel zerdrückt werden können. Dann alles mit einem Pürierstab pürieren, mit Salz, Pfeffer und, wer möchte, Koriander abschmeclen.

 

Dazu passt gut ein Klacks Sahne, super lecker ist auch etwas Kürbiskernöl (einfach drüberträufeln).

 

Mögliche Variationen:

- statt Sahne etwas Kokosmilch dazugeben & mit Curry verfeinern

- Kürbiskerne aufbewahren, in Schmand oder Butter kurz in der Pfanne rösten, hacken und über die fertige Suppe geben

 

Die Suppe lässt sich gut einfrieren, hält im Kühlschrank ca. 3 Tage.

 

 

16.9.13 12:39


Mini American Cheesecakes

Sweet, sweeter, Cheesecake!

 
Yummy! Diese kleinen teuflisch-süßen Käsekuchen sind ihrem großen New-York-Bruder sehr ähnlich: Krümeliger Keksboden, feste, cremige Frischkäsemasse (und pro Stück mehr Kalorien als ein Hamburger, aber darüber denken wir mal nicht nach )

 

Zutaten:

120gr Kekse (Butterkekse)

50gr Butter

450gr Frischkäse (Doppelrahmstufe)

150gr Creme fraiche

2 Eier

100gr Zucker

2 Pck. Vanillezucker

1 Spritzer Zitronensaft

 

Zubereitung:

Für den Keksboden die Kekse möglichst fein zerkrümeln (im Mixer gehts am schnellsten und feinsten), die Butter in der Mikrowelle schmelzen und drübergeben. Gut mischen bis alles leicht feucht ist. Dann die Keksmasse in 12 Muffinpapierförmchen geben (ich nehme immer zwei übereinander, dann ist der Halt besser) und gut festdrücken. Die Förmchen in den Kühlschrank stellen. 

Die Zutaten für die Käsemasse sollten möglichst Zimmertemperatur haben.

Für die Käsemasse erstmal den Frischkäse mit dem Rührgerät cremig rühren, dann den Zucker und den Vanillezucker dazugeben. Anschließend einen Spritzer Zitronensaft hinzufügen, dann ein Ei nach dem Anderen unterrühren. Nun vom Rührgerät gegen einen Löffel tauschen und die Creme fraiche unterheben. Möglischt wenig rühren, damit nicht so viel Luft in die Masse kommt.

Mögliche Klümpchen mit dem Löffel zerdrücken. Die Masse nun auf den Keksboden in die Förmchen füllen. HINWEIS: Die Cheesecakes schrumpfen eher im Backofen als dass sie sich ausweiten, also die Förmchen ruhig voll machen! 

Bei 150° bei Ober- und Unterhitze 18-22min backen. Die Küchlein sollten in der Mitte noch etwas 'wabbelig' sein. Nach dem Backen auskühlen lassen und mind. 3 Stunden, am Besten jedoch über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Variationen:

- Statt Zitronensaft kann man auch Zitronen- oder Orangenabrieb nehmen

- Schokokekse als Boden geben dem ganzen einen noch süßeren Geschmack

Dekotipp:

- Eine Tafel Schokolade auspacken und mit der glatten Seite nach oben auf eine feste Unterfläche legen, dann mit einem scharfen Messer drüberschaben, sodass sich kleine Schokoröllchen bilden. Diese vor dem Servieren über die kalten Cheesecakes geben. 

- Einen Fruchtspiegel macht man ganz einfach, in dem man TK-Obst etwas antauen lässt, mit Zucker mischt und gut püriert.

 

 

 

16.9.13 13:09





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung